Ausschreibungstext

ebee bieten Ihnen hier eine Hilfestellung, damit Sie bei Ihrem nächsten Ladeinfrastrukturprojekt die passende Hardware bekommen.

Erste eichrechtskonforme ebee-Ladepunkte in Betrieb genommen


Am 22. 2019 nahm das Kölner Stadthotel am Römerturm die beiden ersten ebee-Ladepunkte in eichrechtskonformer Ausführung in Betrieb. Öffentlich geladen wird an den beiden 22 kW-Wallboxen entweder mit Ladekarten oder als Direct Payment via QR-Code und Internetverbindung. ebee-Ladepunkte sind mit ihrem soliden Metallgehäuse besonders für öffentliches Laden geeignet.

„Die beiden Ladesäulen sind die perfekte Ergänzung für unser Parkplatzangebot, mit dem wir nicht nur Hotelgäste ansprechen wollen, sondern auch externe E-Mobilisten, die eine günstig gelegene Ökostrom-Ladesäule mitten in der Kölner Innenstadt suchen“, so dazu Andreas Wörner, Pächter des Hotels.

Eichrechtskonform sind die ebee-Ladepunkte aufgrund des Bender-Ladereglers CC612 in Verbindung mit dem zertifizierten „eHZ Mobility“-Zähler von EMH. Für die Backend-Kommunikation dieser Komponenten sorgt eine von ebee und anderen Mitgliedern der SAFE-Initiative eigens dafür entwickelte, herstellübergreifend anwendbare Transparenzsoftware.

Wirelane (ehem. Eluminocity) 


Als einer von ebees langjährigsten Partnern ist das Münchener Unternehmen Eluminocity (jetzt Wirelane) bereits in eine Vielzahl von gemeinsamen Entwicklungsprojekten involviert. Technische Basis der Kooperation ist das modulare Kit von ebee, das Wirelane mit einem eigenen Gehäusedesign samt einem Leuchtring um den Stecker versieht. Der Ring kennzeichnet den Ladevorgang durch elegantes Leuchten und stellt so einen wichtigen Bestandteil des spezifischen Brandings des Unternehmens Eluminocity dar. ebees Entwicklungs-Team hatte das modulare Kit überarbeitet, um diese zusätzliche Funktion zu ermöglichen. Seit dem Jahr 2016 unterstützt ebee den Antrag von Wirelane für die Zertifizierung durch den Technischen Überwachungsverein (TÜV). Dieses renommierte unabhängige Qualitätssiegel erfordert spezifische Anpassungen, so etwa die Verwendung neuer Sensoren im modularen Kit zur Überwachung der unterschiedlichen Temperaturen im Wirelane-Gehäuse. Die neue Zertifizierung wird Wirelane – und damit auch ebee – einen Platz unter den weltweit am besten bewerteten EVSE-Herstellern garantieren.

(„Copyright BMW Group“)

Ladepunkt Berlin für den Pendelverkehr


Die Gemeinde Grossbeeren, Brandenburg, errichtet weitere Ladestationen für E-Pendler, darunter auch ein Ladepunkt Berlin von ebee. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

e-Parkhaus


Seit Herbst 2017 hat das bundesweit größte solargestützte Parkhaus für Elektrofahrzeuge in Euskirchen, NRW, geöffnet. Das e-Parkhaus sorgt im Zuge des Quartierskonzepts „Wilhelmstraße“ für zusätzlichen Parkraum. Auf zwei Ebenen stehen insgesamt 32 Stellplätze für Dauermieter bereit, von denen 17 Plätze mit Leviamp- Deckenladepunkten ausgestattet sind. Hinzu kommen weitere zwölf Außenstellplätze, davon zwei für die öffentliche Nutzung, die über sechs ebee-Doppelstehlen mit Lademöglichkeiten versorgt werden. Die Ladepunkte mit einer Ladeleistung von max. 22kW sind untereinander via eDLM vernetzt; die Stromabgabe jeder Ladesäule kann gesteuert werden, dadurch sind zwei Netzanschlüsse mit je 80 kW ausreichend. Besonderheit des e-Parkhauses ist, dass der Strom zum Laden der Fahrzeuge von der Solaranlage auf dem Dach des Parkhauses stammt. Ergänzt wird die Versorgung im Falle von Engpässen durch Ökostrom aus 100% Wasserkraft des regionalen Energiedienstleister.

Stadtwerke (Biel) 


Energie Service Biel (ESB) ist der führende Energiedienstleister in der Schweizer Region um die Stadt Biel. Im Jahr 2013 begann ESB, Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Kommune zu installieren und entschied sich für ebee Ladepunkte. Hauptbeweggrund für ESB dafür war das „Rundum-Sorglos-Ladeinfrastruktur-Paket“ von ebee. Im Zuge dieser schlüsselfertigen Lösung (“turnkey solution“) begleiten wir Stadtwerke und andere Betreiber bis hin zum Ladepunktbetrieb - auf Wunsch inklusive eines vollständigen OCPP-Backend-Systems für den Eigenbetrieb. Neben vielen anderen „remote“-Funktionen stellt dieses Backend die Datenverbindung zwischen der Roaming-Plattform Intercharge unseres Partners Hubject und dem ebee-Ladepunkt her. Den Einstieg implementierte ESB mit der Installation der 11kW-ebee-Ladestationen, die an Wänden oder als frei stehende Säulen auf Parkplätzen in Biel installiert wurden. Aufgrund der hohen Ladenachfrage entschied sich ESB im Jahr 2016 sodann zur Anschaffung von 22kW-Ladestationen, um den Kund_innen noch komfortablere, weil noch schnellere Lademöglichkeiten anbieten zu können. Mit diesen neuen Ladestationen ging auch die Integration des neuen, von ebee in Kooperation mit Bender entwickelten CC612 Ladepunktcontrollers einher, welcher intelligente Konzepte wie den ISO/IEC Standard 15118 umsetzt. Dies wird zukünftig die automatisierte Kommunikation zwischen Ladepunkten Kunden und Fahrzeugen erlauben und dadurch den Ladeprozess weiter optimieren. Mittels des Hubject Intercharge-Roamings samt Direktbezahl-System (ohne Vertrag, ohne Karte) ist ESB außerdem nunmehr in der Lage, Besucher_innen aus der ganzen Welt das mühelose Laden Ihres Elektrofahrzeugs in Biel zu ermöglichen. Der Einsatz des Controllers zielt last but not least auf den langfristigen Plan von ESB ab, die Bieler Elektromobilität künftig in ein Smart City-Konzept zu integrieren.

City of Lancaster, CA, USA


Die Stadt Lancaster (CA) kooperiert mit ebee smart technologies, um das Laden an Straßenlaternen in der Stadt zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Sleep & Charge


Im Rahmen des Projekts „sleep&charge” sind im Zeitraum von September 2016 bis Februar 2018 insgesamt 65 ebee-Ladepunkte im gesamten Berliner Stadtgebiet errichtet worden. Ziel des Projektes war der Ausbau einer hotelnahen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Berlin. Dazu stellte die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung (SenWTF) Fördermittel bereit. Für die 24 monatige Projektlaufzeit wurden 33 Hotels mit Ladepunkten auf dem neuesten technischen Stand ausgestattet und sind damit bestens für die kommenden Entwicklungen urbaner Mobilität gerüstet. Dies erhöht auch die Attraktivität und Sichtbarkeit für Gäste, die mit Elektrofahrzeugen anreisen. Die Planung und Umsetzung von “sleep&charge”, darunter die Bereitstellung und der Betrieb der Ladepunkte, sowie Support, Schulung und Beratung des Personals der teilnehmenden Hotels, lag in der Verantwortung der ebee smart technologies GmbH. Die Berliner Agentur für Elektromobilität, eMO, hat das Projekt mit initiiert und im Auftrag des Landes begleitet.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Hotels finden Sie hier

be.Energised zertifiziert


ebee unterstützt das be.Energised-Backend und ist ein zertifizierter Ladepunkthersteller und Partner.